Sommer in Stiklestad

Der Sommer in Stiklestad lädt zu Erlebnissen für die ganze Familie ein. Einen Besuch wert sind u.a. der Mittelalterhof Stiklastadir, das Heimatmuseum mit dem Wandertheater, das Molåna Café und der Viehstall für Kinder oder eine Führung mit einem unserer erfahrenen Guides.

"Rosen og liljen" av Alf Rolfsen i kirkens kor

KULTURZENTRUM
Ticketverkauf für alle unsere Veranstaltungen sowie Information über weitere Veranstaltungen in Stiklestad. Das Kulturzentrum ist ausserdem eine Arena für Ausstellungen, Konzerte, Seminare und Vorträge. 

  • STIKLESTAD 1030
    Die dauerhafte Ausstellung zeigt den Übergang von der vorchristlichenn Zeit zur Zeit nach der Schlacht von Stiklestad, als das Christentum in Norwegen Wurzeln schlug. Eingang über den Innenhof im Kulturzentrum.
  • LEIDANGSGALERIE
    In Zusammenarbeit mit der Nils Aas Kunstwerkstatt zeigen wir im Laufe des Jahres 4 bis 5 Kunstausstellungen. Der 216 m lange Fries im Hotel stammt von Håkon Bleken.
  • FÜHRUNG
    Täglich finden Führungen statt. Sie geben Ihnen einen Einblick in die Geschichte des Königs Olav Haraldsson und in die Ereignisse die zur Schlacht im Jahre 1030 führten.

MITTELALTERHOF STIKLASTADIR
Der Mittelalterhof Stiklastadir ist die originalgetreue Nachbildung eines Langhauses aus der Wikingerzeit. Hier können Sie Handwerkstraditionen aus der Wikingerzeit erleben und selbst an Aktivitäten teilnehmen. Geöffnet vom 23. Juni – 12. August.

  • SPIELSCHLACHT
    Hier können Kinder mit Schwert und Schild auf der Seite der Bauern oder auf der Seite des Königs kämpfen.
  • DAS LANGHAUS
    So könnte das Wohnhaus des Wikingerhäuptlings von Stiklestad ausgesehen haben. Hier erhalten Sie einen Eindruck vom Alltagsleben in der Wikingerzeit.
  • NACH WIKINGER ART
    Kleiden Sie sich wie ein Wikinger mit Helm, Schwert und Schild – für ein Foto oder zum Spielen in der Burg oder dem Wikingerschiff.
  • PEREGRINO
    Im 12. Jahrhundert wanderten viele Leute auf Pilgerfahrt zur religiösen Stätten, unter anderem zur grossen Kathedrale in Trondheim. In diesem Theatermonolog begegnen wir den Pilger Peregrino im Gästehaus von Stiklastadir. Ab 12 Jahren.
  • DAS GÄSTEHAUS
    Das neue Gästehaus auf dem Mittelalterhof Stiklastadir wurde nach der Bauweise der Wikingerzeit mit historischen Werkzeugen errichtet. Es enthält Übernachtungsmöglichkeiten und einen Festsaal.

SEHENWÜRDIGKEITEN

  • STIKLESTAD KIRCHE
    Die mittelalterliche Steinkirche wurde zwischen 1150und 1180 erbaut. Die Kirche war und ist ein bekannter und beliebter Pilgerort. Der Legende nach wurde die Kirche genau an dem Ort erbaut, wo Olav Haraldsson im Jahre 1030 getötet wurde.
    11:00 – 18:00 (10. Juni – 12. August)
  • DENKMAL «OLAVSSTØTTE»
    Norwegens ältestes Denkmal, eine Gedenkstätte für Olav den Heiligen.
  • REITERSTANDBILD
    Olav der Heilige, geschaffen vom Künstler Dyre Vaa im Jahre 1973.
  • SANKT OLAVS KAPELLE
    Die katholische Kapelle wurde 1930 in Verbindung mit der 900-Jahr Feier der «Schlacht von Stiklestad» erbaut.
  • KAPELLE DES HEILIGEN OLAV
    Die russisch-orthodoxe Kapelle stand ursprünglich in
    Folldal. Sie wurde nach Stiklestad überführt und 2014 eingeweiht.
  • FREILICHTBÜHNE
    Jedes Jahr Ende Juli findet hier auf der größten Freilichtbühne Skandinaviens das Spiel um Olav den Heiligen statt. Bis zu 20.000 Zuschauer erleben hier jedes Jahr ein beeindruckendes Schauspiel über die Ereignisse, die zum Fall Olavs des Heiligen und in der Folge zur Christianisierung Norwegens geführt haben. Begleitet von der mächtigen Musik Paul Okkenhaugs wird man in die Julitage im Jahre 1030 versetzt als hier in Stiklestad die Schlacht zwischen dem Heer des Königs und dem Bauernheer stattfand. Das Freilichttheater bietet 5.500 Sitzplätze und dient auch als vorzügliche Arena für andere Theateraufführungen und Konzerte.

 

FREILICHTMUSEUM
Das Freilichtmuseum in Stiklestad besteht aus über 30 Gebäuden, von denen die meisten aus dem 18. und 19. Jahrhundert stammen. Hier finden Sie unter anderem eine Bäckerei, das Haus des Wegwächters, eine Häuslersiedlung, eine Mühle, eine Tischlerei und das Haus eines «Strandsitters»– jemand, der das Haus, aber nicht das Land besaß. Auf dem Molån-Hofplatz, einem typischen Hofplatz der Region, können Sie sich bei einer Tasse Kaffee aus dem Molåna Café anno 1898 entspannen. Im ehemaligen Militärlager gibt es eine Kriegsausstellung sowie eine Ausstellung über die Geschichte der Infrastruktur.

  • CAFÉ MOLÅNA ANNO 1898
    Geniessen Sie Kaffee und Kuchen in unserem historischen Café.
  • VIEHSTALL FÜR KINDER
    Im Viehstall beim Haus des Wegwächters stehen verschiedene Holztiere, die Kindern eine Möglichkeit zum Spielen bieten.
  • ALLTAGSERLEBNISSE AUS VERSCHIEDENEN ZEITEN
    Alltagsgeschichten aus den Jahren 1893, 1942 und 1959 werden an verschiedenen Plätzen im Freilichtmuseum in unterhaltsamen kleinen Theatervorstellungen lebendig dargestellt.